Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

psycholinguistics laboratories

Willkommen zu den psycholinguistics laboratories

Teamfoto
logo1 logo2 logo3

Was ist PSYCHOLINGUISTIK?

Psycholinguistik befasst sich damit, wie Menschen Sprache im Kopf verarbeiten, d.h. sie verstehen, produzieren und lernen. Wir verwenden unsere Muttersprache in der Regel mühelos und ganz automatisch. Diese aber zu erlernen ist ein langwieriger Prozess und erfordert viel Mühe. Das sieht man erst dann, wenn die voll automatisierte Sprachverarbeitung eine Störung erleidet – z.B. bei einer Aphasie, oder wenn man eine neue Sprache lernt. Aber auch bei Kindern dauert der Erwerb der Muttersprache lange Jahre und ist erst um das 13. Lebensjahr abgeschlossen. In der Psycholinguistik wird auf diesen vielen Forschungsgebieten – Sprachverarbeitung, Spracherwerb, Sprachpathologie – mithilfe von experimentellen Methoden gearbeitet.  In unserem Labor verwenden wir hauptsächlich die Eye-Tracking Methode, die EEG-Methode und die Messung der Reaktionszeit.

Einen Überblick, wie Sprache unsere Weltsicht bestimmt, erhalten Sie in der Antrittsvorlesung an der TU Dortmund von Frau Prof. Dr. Barbara Mertins am 15. Januar 2016 auf Youtube.

Im folgenden Video stellt Ihnen Frau Dr. Mertins die Arbeit der Psycholinguistics Laboratories vor.



Nebeninhalt

Mitmachen! Teilnehmer gesucht

Im TU Dortmund psycholinguistics eyetracking laboratory werden freiwillige Teilnehmer für wissenschaftliche Studien gesucht. An folgenden Studien können Sie sich aktuell beteiligen und damit die Forschungsarbeit aktiv unterstützen:

Über die aktuellen Projekte hinaus werden auch für künftige Projekte immer Teilnehmer gesucht.

Für interessierte Studierende, die in einem dieser Bereiche bei dem Lehrstuhl von Prof. Mertins eine Abschlussarbeit schreiben wollen, melden sich bitte bei dieser .